Skip to main content

Rissbildung

Definition

Risse mit unterschiedlicher Länge und Tiefe.

Rissbildung

Ursachen

  1. Aufbaufehler auf thermoplastischen Untergründen (direkt auf TPA mit Polyesterspachtel/-füller, Washprimer/Kunstharzmaterialien gearbeitet). Dadurch Anlösung der TPA-Schicht.
  2. Nicht ausgehärtete Reparaturlackschichten (zu wenig oder kein Härter).
  3. Aufbaufehler:
    • Washprimer mit Polyestermaterial überarbeitet.
    • Kunstharz- bzw. Nitrokombilacke zu früh überlackiert.
  4. Risse auf Kunststoffteilen: siehe „Fehler bei der Kunststofflackierung – Rissbildung”).
  5. Starke UV-Belastung, extreme Temperaturschwankungen.
  6. Zu kurze Ablüftzeit bei Nass-in-Nass-Verarbeitung.
  7.  Zu hohe Gesamtschichtdicke des Lackieraufbaus.
Rissbildung
2fache Vergrößerung
  1. Auf dem Untergrund einen geeigneten Aufbau auftragen.
  2. Korrekte Härterdosierung.
  3. Richtige Aufbauverfahren.
  4. Materialien elastifizieren (siehe “Fehler bei der Kunststofflackierung).
  5. Mit aktuellen Glasurit Reparaturlackmaterialien keine Fälle von Rissbildung bekannt.
  6. Empfohlene Ablüftzeiten einhalten.
  7. Aufbau und Schichtdicke der Altlackierung kontrollieren, ggf. abschleifen oder abbeizen.

Achtung: Bei älteren Autos das Reparaturverfahren für lösemittelempfindliche Altlackierung beachten. Verfahren Classic Car S 1a.

Reparatur

Den Lackaufbau bis auf „gesunde” Schichten abschleifen. Neuaufbau mit geeigneten Grund- und Decklackmaterialien.