Skip to main content

Kocher

Definition

Blasenähnliche Oberflächenstörungen durch im Lackfilm eingeschlossene Lösemittel.

Kocher

Ursachen

  1. Zu hohe Schichtdicken.
  2. Zu kurze Härter oder Einstellzusätze.
  3. Zu kurze Ablüftzeiten zwischen den einzelnen Spritzgängen.
  4. Zu lange Ablüftzeiten vor Ofen- oder IR-Trocknung.
  5. Zu geringer Abstand bei IR-Trocknung, dadurch zu hohe Trocknungstemperaturen.
  6. Bei Nass-in-Nass-Arbeiten zu kurze Ablüftzeiten zwischen den einzelnen Schichten.
Kocher
Querschnitt eines Lackfilms mit Kocher, 200fache Vergrößerung
Kocher
Kocher im Klarlack, 100fache Vergrößerung
Kocher
Kocher auf der Lackoberfläche sichtbar

Vermeidung

  1. Vorgeschriebene Schichtdicken einhalten.
  2. Den Temperaturen entsprechende Härter und Verdünnungen einsetzen (Temperaturtabelle).
  3. Vorgeschriebene Zwischenablüftzeiten einhalten.
  4. Für Glasurit-Produkte ist keine Ablüftzeit vor der Ofentrocknung vorgeschrieben.
  5. Empfohlene Abstände und Intensitäten bei IR-Trocknung einhalten.
  6. Empfohlene Schichtdicken und Zwischenablüftzeiten einhalten

Reparatur

Bei Oberflächenstörungen durch Kocher muss der Lackaufbau bis auf „gesunde” Schichten abgeschliffen werden. Neuaufbau mit geeigneten Grund- und/oder Decklackmaterialien. Werden Kocher nicht vollständig weggeschliffen, ist bei einer nachfolgenden Lackierung mit Nadelstichstörungen zu rechnen (siehe „Nadelstichstörungen”).