Glasurit Classic Car ColorsDie Farbtonlösung für Ihren Klassiker.

Einen Oldtimer zu besitzen ist ein anspruchsvolles Hobby. Bestimmt investieren auch Sie viel Zeit und Energie, um den Wert Ihres Klassikers zu erhalten. Umso schlimmer, wenn der Rost an Ihrem Schmuckstück nagt, wenn der ursprüngliche Metallic-Effekt verblasst oder kleine Lackschäden die edle Optik stören.

Nur eine anspruchsvolle Ganzlackierung oder eine perfekt eingepasste Teillackierung kann den Wert Ihres Klassikers erhalten. Doch der Originallack ist meist nicht mehr am Markt zu bekommen. Da heißt es dann, den Originalfarbton so perfekt wie möglich nachzustellen.

Als Lackspezialist mit über 100 Jahren Erfahrung und als weltweit führender Autoreparaturlack-Experte bieten wir Oldtimer-Freunden professionelle Unterstützung, wenn es um den Lack oder die Lackierung ihres Klassikers geht – mit Glasurit Classic Car Colors.

Der Originalfarbton für die Restaurierung

Ganz genau so schön wie damals. 

Der Wert jedes Klassikers erhöht sich, wenn bei einer Ganzlackierung der ursprüngliche Originalfarbton verwendet wird. Um diesen Farbton zu ermitteln, brauchen Sie eine Farbtonnummer oder -karte, ein lackiertes Fahrzeugteil oder andere Farbtonreferenzen.

Die meisten Fahrzeuge haben eine Fahrzeug-Identitätsnummer mit Farbcode. Hilfestellung bei der Suche danach bietet Ihnen unsere praktische Farbcode-Liste.

Ob wir für Ihren Klassiker bereits eine Farbtonlösung anbieten, können Sie in unserer Datenbank Color Online herausfinden. Sollten wir noch keine Farbtonlösung parat haben, kann der Originalfarbton für Sie bei Ihrem Glasurit-Ansprechpartner ermittelt werden. Dazu wird eine Farbkarte oder ein lackiertes Fahrzeugteil benötigt.
Setzen Sie sich in jedem Fall mit Ihrem Glasurit-Ansprechpartner in Verbindung, er kann Ihnen weitere Informationen geben oder Ihnen direkt eine Glasurit-Reperaturwerkstatt in Ihrer Umgebung empfehlen.

 

Lackieren oder lackieren lassen

Jede gute Lackierung – auch eine gute Reparaturlackierung – ist ein kleines Kunstwerk, für das es unter anderem Erfahrung und handwerkliches Können braucht. Damit Sie von unserer Erfahrung profitieren können, haben wir hier für Sie nützliche Tipps und Informationen zusammengestellt. Wenn Sie eine hochwertige Lackierung für Ihren Klassiker wünschen, sollten Sie Ihr Schmuckstück allerdings in professionelle Hände geben.

Die Basis für eine perfekte Lackierung ist der Untergrund. Gerade bei klassischen Fahrzeugen können hier Schwierigkeiten verborgen sein. Was tun, wenn der Untergrund lösemittelempfindlich ist? Wie werden thermoplastische Acryl-Werkslackierungen ausgebessert? Warum treten Lackschäden auf und wie kann man sie vermeiden? Auch hierzu haben wir für Sie wichtige Tipps und Informationen zusammengestellt.

 

Unser Rat: Fachwissen 

Jeder, der schon einmal selbst lackiert hat, weiß, wie zeitaufwendig und schwierig es ist, eine Lackierung richtig gut hinzubekommen. Oft fehlt es an Fachwissen, zum Beispiel welcher Lack sich mit welchem Untergrund verträgt. Es fehlt an geeigneten Räumen und technischen Hilfsmitteln. Und nicht zuletzt auch an Qualifikation. Qualitativ hochwertiger und wirtschaftlicher ist es, die Lackierarbeiten von Fachleuten machen zu lassen. In Ihrer Glasurit Werkstatt arbeiten qualifizierte Handwerker mit modernsten Lackprodukten und Technik, sowie Fachwissen und handwerklichem Können – und mit Freude an klassischen Fahrzeugen! Fragen Sie Ihren Glasurit Ansprechpartner.

Die Geschichte der Automobilfarbtöne

Von steingrau bis schillernd bunt

Eine Automobil-Lackierung schützt nicht nur die Karosserie – sie ist auch für die Schönheit, die optische Identität eines Wagens zuständig. Grund genug, das Thema Farbtöne einmal gründlicher unter die Lupe zu nehmen. Kommen Sie mit uns auf eine kurze Reise durch die Geschichte der Automobil-Farbtöne...

In den Anfängen des Automobils war das Farbenspektrum noch sehr begrenzt. Erdige Farben bestimmten das Bild, weil es in der Regel mineralische Pigmente waren, die dem Lack seine Farbe gaben. Automobile waren in gedeckten Farben lackiert: Blau, Grün, Rot oder Beige – und natürlich auch der Klassiker unter den Autofarben, Schwarz.

Nach dem Ersten Weltkrieg gelang es den Chemikern, synthetische Pigmente in großen Mengen für die Lackindustrie herzustellen. Die Farbtöne waren nicht mehr so erdig, doch das Farbspektrum der Nitrozelluloselacke blieb begrenzt. Hellere Farben waren erst ab den 1930er Jahren möglich, denn die neuen Lacke auf Alkydharz-Basis neigten nicht mehr so stark zum Vergilben.

 

Mit dem Fortschritt kommt die Farbe

Nach dem Zweiten Weltkrieg entwickelte sich das Auto zunehmend zum beliebtesten Verkehrsmittel. Die Lackhersteller entwickelten immer fortschrittlichere Lacke und erweiterten dabei auch das Farbenspektrum enorm. Autobesitzer, Fahrzeug- und Lackhersteller bewiesen Mut zur Farbe und zu Effekten.
In den 1950er Jahren kamen die ersten Metallic-Farbtöne auf den Markt, doch die Einschicht-Metallic-Lackierungen waren nicht sehr wetterbeständig und schwer nachzulackieren. Aufgrund der vielen Reklamationen stellten einige Autohersteller die Produktion erst einmal ein. Erst der Zweischicht-Metallic-Lack von Glasurit aus dem Jahr 1964 sorgte für einen lang anhaltenden metallischen Schimmer der Lacke und damit für den Siegeszug der Metallic-Farbtöne.

Bald konnte die Farbenvielfalt auf den Autos keine Grenzen mehr. Um die ständig wachsende Zahl der Farbtöne für eine Reparaturlackierung perfekt nachstellen zu können, entwickelten Lackhersteller wie Glasurit Farbtonmischsysteme. Damit können Profis heute nahezu jeden Farbton von nahezu jedem Fahrzeughersteller nachstellen.

 

Schöner, schneller, besser

Für Oldtimerfreunde ist ein Blick in die Geschichte der Automobillackierung nicht nur ein interessanter Ausflug – er hilft auch, das Thema Lack von Grund auf zu verstehen. Denn seit der Zeit des Kutschenlacks hat die Industrie ständig neue, fortschrittlichere Automobillackierungen entwickelt. Folgen Sie uns durch mehr als 100 Jahre Lackgeschichte:

Die Geschichte des Lacks reicht rund 2.600 Jahre zurück. Damals wurden in Asien bereits Vasen und Möbel lackiert. Seither dient uns der Lack in vielen Bereichen als kunstvolle Dekoration und zugleich als schützende Schicht. Die Lackierer hüteten ihre Lackrezeptur früher wie ein Staatsgeheimnis und ihr Beruf – eine Verbindung aus Handwerk und Kunst – war hoch angesehen. Heute ist Lack mehr denn je eine Wissenschaft für sich. Auch der Beruf des Fahrzeuglackierers erfordert noch immer enormes Wissen, Sorgfalt und Kunstfertigkeit.

In den mehr als 100 Jahren Automobilgeschichte hat auch der Fahrzeuglack eine rasante Entwicklung durchgemacht. Motor dieser Entwicklung war und ist der Anspruch von Lackherstellern wie Glasurit, immer hochwertigere, haltbarere und schönere Lacke herzustellen – Lacke, die immer umweltfreundlicher werden und im Lackierprozess einfacher zu handhaben sind.

 

Vom Kutschenlack zur Bandlackierung

Die ersten Automobile wurden mit Kutschenlack lackiert. Diese Öllacke auf Leinölbasis wurden in vielen Schichten mühsam mit dem Pinsel aufgetragen. Einzelne Lackschichten brauchten bis zu einer Woche zum Trocknen. Bis ein Wagen komplett lackiert war, vergingen drei bis sechs Wochen!

Nach dem ersten Weltkrieg wurden schnell trocknende, spritzfähige Lacke entwickelt, die Nitrozelluloselacke. 15 Stunden dauerte die Ganzlackierung am Fließband nur noch! Doch auch die Nitrozelluloselacke hatten gravierende Nachteile: Sie hafteten schlecht und waren nicht sehr witterungsbeständig. In den dreißiger Jahren kamen Kunstharzlacke, zum Beispiel aus Alkydharz, auf den Markt. Sie waren härter und beständiger als Nitrozelluloselacke. Die Serienlackierung dauerte mit dem neuen Material und neuester Technologie nur noch 4 Stunden. Für die Reparaturlackierung verwendete man Nitrolacke, die auch ohne Einbrennen gut trockneten.

 

2-Komponenten und Co.

Anfang der 1970er Jahre wurden Alkydharzlacke von den 2-Komponenten-Lacken aus Acryl und Polyurethan abgelöst. Diese 2-K-Lacke waren noch beständiger, trockneten noch schneller und zeichneten sich durch ihre hervorragende Beständigkeit gegenüber äußeren Einflüssen – wie zum Beispiel Wetter, UV-Strahlen, saurer Regen oder Steinschlag – aus.
Hauptsächlich in den USA und Großbritannien sowie in den belgischen Produktionsstätten von Opel wurden thermoplastische Acryllacke (TPA) bis in die 80er Jahre verarbeitet. Diese Art der Lackierung ist stark temperatur- und lösemittelempfindlich. Bei einem Lösemitteltest quellen TPA-Lackierungen stark an oder lösen sich sogar auf.

 

Glasklare Vorteile: Lacke auf Wasserbasis

Das wachsende Umweltbewusstsein in den 1980er Jahren führte dazu, dass gesundheitsschädliche Pigmente aus den Lacken verbannt und organische Lösemittel immer weiter reduziert wurden. 1992 bringt Glasurit mit der Reihe 90 eines der ersten wasserbasierten Reparaturlack-Systeme auf den Markt.

Die Vorteile für die Werkstätten sind enorm: das Lacksystem ist umweltfreundlich und zugleich auch noch einfach anzuwenden, sparsam im Verbrauch und qualitativ hochwertig. Diese Vorteile haben dafür gesorgt, dass mittlerweile viele Werkstätten weltweit bei der Autoreparatur mit der Glasurit Reihe 90 arbeiten.

Unsere Führung durch die Geschichte der Automobillackierung endet hier. Wie Sie sehen, haben sich die Automobillacke im Laufe eines Jahrhunderts rasant verändert: Sie sind immer beständiger und umweltfreundlicher geworden und bieten darüber hinaus eine umfangreiche Farbtonauswahl an. Für den Anwender sind sie mit professionellem Equipment auch noch deutlich einfacher zu handhaben.

Für nahtlose Übergänge – der passende Farbton für die Reparatur

Bei der Reparatur Ihres Klassikers kommt es nicht auf originale Farbtonmuster an, sondern ausschließlich auf den derzeitigen Farbton Ihres Fahrzeugs – schließlich soll sich die reparierte Stelle später nicht von der übrigen Lackierung unterscheiden. Am besten, Sie lassen die Reparatur von einer erfahrenen Fachwerkstatt durchführen. Fragen Sie Ihren Glasurit-Ansprechpartner, er kann Ihnen eine Glasurit-Lackierwerkstatt in Ihrer Nähe empfehlen. Ihre Glasurit-Lackierwerkstatt ermittelt vor der Reparatur eine Farbton-Nuance, die genau zur Umgebung der Reparaturstelle auf Ihrem Fahrzeug passt.

Wichtig:
An der Reparaturstelle, dort wo der passende Farbton ermittelt wird, sollte das Fahrzeug gewaschen und möglichst auch poliert sein.

Der perfekte Lackaufbau

Schicht für Schicht zum Qualitätslack

Für Oldtimerfreunde ist es hilfreich, sich in der Welt des Lacks ein wenig auszukennen. Denn so können sie die Lackfragen bei ihrem Klassiker besser einschätzen und letztendlich sicherer entscheiden. Nehmen Sie mit uns den perfekten Lackaufbau unter die Lupe. Vorab noch eine wichtige Information: Eine perfekte Lackierung Ihres Oldtimers kann ohne Probleme mit modernen Wasserbasislacken durchgeführt werden! Eine hochwertige Lackierung besteht aus unterschiedlichen Schichten.

 

Untergrund

Zunächst werden Lackreste und Rost entfernt und die Karosserie gründlich gereinigt. Der Untergrund muss frei von Schmutzpartikeln, Teer, Öl und Wachs sein.

 

Schleifen

Das Schleifen dient neben dem Entfernen von Lackresten und Rost auch zur Erzielung eines optimalen Verbundes zum Untergrund. Die Anwendung ist auch notwendig zum Ausgleichen von Unebenheiten. Die Auswahl der Körnung des Schleifpapiers ist abhängig von der jeweiligen, darauffolgenden Schicht.

 

Schweißprimer

Falls umfangreiche, zeitaufwendig Schweißarbeiten erforderlich sind, ist der Einsatz eines Primers mit Schweißzeugnis gefragt. Denn er ist beim Schweißen bezüglich der auftretendende Gase und Räuche unbedenklich. Außerdem verhindert er das Wegbrennen der umliegenden Schicht sowie gefährliche Spritzer beim Schweißen. Nach dem Schweißen und vor Spachtelarbeiten sollte diese Schicht wieder entfernt werden.

 

Spachtel

Unebenheiten können mit Spachtelmasse ausgefüllt und ausgeglichen werden. Dies kann in einem, aber auch in mehreren Arbeitsgängen als Grob- und/oder Feinspachtelauftrag erfolgen. Anschließend erfolgt der Spachtelschliff.

 

Grundierung

Die Grundierung schützt das blanke Metall vor Korrosion. Außerdem dient sie als Haftvermittler für die nachfolgende Schicht.

 

Grundfüller

Der Füller sorgt für einen Verbund der einzelnen Schichten und damit für die Beständigkeit des Lackaufbaus. Darüber hinaus hat er füllende Eigenschaften zur Erzielung der hochwertigen Optik der Endlackierung und schützt vor Steinschlag.

 

Decklack

Die Decklackierung ist die Schicht im Lackaufbau, die dem Betrachter ins Auge fällt – sie gibt Farbe und Glanz. Sie kann ein Einschichtsystem (Unilacke) oder ein Zweischichtsystem (Basislack / Klarlack) sein. Zur Erzielung des richtigen Farbtons kann eine Decklackierung außerdem aus mehreren farbtongebenden Schichten bestehen. Neben ihren optischen Eigenschaften dient diese Schicht auch dem Schutz gegenüber äußeren Einflüssen wie Witterung, Umwelt und Kratzer.

 

Klarlack

Für eine High-End-Lackierung auf Oldtimern empfehlen wir eine zusätzliche Klarlackschicht – sowohl auf den Einschicht-Decklacken, als auch auf unseren Zweischichtdecklacksystemen.

Lackierereien in Ihrer Nähe:

Lackiererei Voigt Pillnitzer Str. 22 01328 Dresden
  service@lackiererei-voigt.de www.lackiererei-voigt.de
Lack Schomer KG Am Dorfplatz 10 01705 Freital
  info@karosseriebau-schomer.de www.karosseriebau-schomer.de
IW-Classic GmbH Oststraße 118 04299 Leipzig

service@iw-classic.de www.iw-classic.de
Lackiererei Juengling Franz Heymannstr. 49 06526 Sangerhausen

lackiererei-juengling@t-online.de www.lackiererei-juengling.de
Autolackiererei Brödner  Rosa-Luxemburg-Straße 25 06618 Naumburg
  broedner-autolack@t-online.de www.broedner-lackdesign.de
Lackiererei Bernhard Koetzsch  Kurt-Lange-Straße 7 06712 Zangenberg
  lack-mueller-koetzsch@kabelmail.de www.autolackierer-zeitz.de
Karosseriebau Dessau & rund ums Haus Service GmbH  Stadtweg 61  06849 Dessau-Roßlau
  karosseriebau.dessau@t-online.de www.karosseriebau-dessau.de
Frank Michael Seifert, Karosserie- & Lackierzentrum Bürgerschachtstr. 2A 08056 Zwickau
  info@klz-seifert.de www.klz-seifert.de
Fahrzeugservice Didssun GbR Hauptstraße 1 08485 Schönbrunn
  kontakt@kfz-didssun.de www.fahrzeugservice-didssun.de
Karosseriebau Woithe F.-O.-Schimmel-Str. 27 09120 Chemnitz
  info@karosseriebau-woithe.de www.karosseriebau-woithe.de
Karosserie Blume Mutzscheroda Nr. 1 09306 Wechselburg
  info@karosserie-blume.de www.karosserie-blume.de
Autolackiererei Wunsch GmbH Ferdinand-Bauer-Straße 15 B 15517 Fürstenwalde
  info@wunschlack.de www.wunsch-lack.de

Karosserie & Fahrzeugbau Draebert 

 Köriser Str. 4

15749 Mittenwalde OT Motzen

 

d.draebert@t-online.de

www.draebert.com

Retzlaff - Lack, Karosserie, Mechanik Am Bahnhof 5-7 16356 Blumberg
  info@marcoretzlaff.de www.marcoretzlaff.de
Autolackier-Fachbetrieb Alwardt Tessiner Straße 48 18055 Rostock
  jalwardt@t-online.de www.autolack-alwardt.de
Jan Peters GmbH Lackier- & Karosseriezentrum Dorfstraße 1a 19322 Wentdorf
  info@lackiererei -peters.de www.lack-peters.de
Karosseriebau & Lackierung Hamann Wilsnacker Str. 98 19348 Perleberg
  fred.hamann@t-online.de www.unfallservice-hamann.de
KFZ-Unfallinstandsetzung Helge Krüger e.K.  Am Brink 3  21224 Rosengarten
   krueger.karosseriebau@t-online.de  www.karosseriebaukrueger.de
Unfall & Lackier Zentrum Neubauer GmbH Boschstraße 15 21423 Winsen (Luhe)
  soenke.neubauer@unfall-neubauer.de www.unfall-neubauer.de
Hans-Joachim Pankel Lackier- & Karosseriefachbetrieb GmbH  Im Sande 72  21698 Harsefeld
   info@pankel.com  www.pankel.com
NEULACK Kurt Mutzmann GmbH Dehnhaide 81 22081 Hamburg
  neulack@t-online.de www.neulack.de
Autolackiererei Langenhorn Michael Höhne GmbH Oehleckerring 2 22419 Hamburg
  info@bslack.de www.autolackiererei-langenhorn.de/
Lackiererei Sasak Lederstraße 13 22525 Hamburg
  info@lackiererei-sasak.de www.lackiererei-sasak.de
Leseberg Automobile GmbH Osdorfer Landstr. 193-217 22549 Hamburg
  info@leseberg.de www.leseberg.de
Helmut Schwark Autolackierbetrieb GmbH Albert-Einstein- Str. 13 23617 Stockelsdorf
  schwark-stockelsdorf@t-online.de www.schwark-lackierung.de
Karsten Frank Autolackierung und mehr GmbH Redder 2 23738 Lensahn
  karstenfrank@t-online.de www.schwark-lackierung.de/
Autolackiererei Kunstmann Peiner Hag 11-13 25497 Prisdorf
  info@autolackiererei-kunstmann.de www.autolackiererei-kunstmann.de
AZET Autolackier GmbH Sternkamp 8 26655 Westerstede
  goerlach@azet-wst.de www.azet-wst.de
Autolackierbetrieb Albers GmbH Siemensstraße 2 26871 Papenburg
  zentrale@albers-lackierzentrum.de www.albers-lackierzentrum.de
Autolackiererei Hartjen Bernh.-Warnecke-Straße 3 27283 Verden
  autolackiererei-hartjen@gmx.de www.autolackiererei-hartjen.de/
Hanselack  Alter Postweg 173b 28207 Bremen
   info@hanselack.de  www.hanselack.de
Rohenkohl Design GmbH & Co. KG Fritz-Thiel.Str. 19 28279 Bremen
  kundendienst@rohenkohl.de www.rohenkohl.de
Wienecke Lack + Design  Schimmeck 2 31061 Alfeld
   info@wienecke-lack-design.de www.wienecke-lack-design.de
Autolackiererei Hartmann  Zur Bauernwiese 9 32549 Bad Oeynhausen
    info@autolackiererei-hartmann.de www.autolackiererei-hartmann.de
R. Gronemeyer GmbH Schuckenteichweg 27 33818 Loepoldhöhe
  info@gronemeyer.ag www.gronemeyer.ag
Autolackiererei Kristall GmbH Oschhäuser Str. 8 34123 Kassel
  info@autolackiererei-kristall.de www.autolackiererei-kristall.de
Auto Velte GmbH Marburger Str. 30 35216 Biedenkopf
  a.schlicker@autovelte.de www.autovelte.de
Giovanni Alfonsi Dolomitstraße 17 37431 Bad Lauterberg
  info@alfonsi.de www.alfonsi.de
Bludau GmbH Wodanstr. 38-39 38106 Braunschweig
  info@autoklinik-bludau.de www.autoklinik-bludau.de
KATEC Karosserietechnik  Wittener Str. 25 42277 Wuppertal
  info@katec-karosserietechnik.de www.katec-karosserietechnik.de
Auto Clees Wilhelmstr. 19 42489 Wülfrath
  info@auto-clees.de www.auto-clees.de
A&K Karosseriebau und Lackiererei GmbH Rheinstr. 16 44579 Catrop-Rauxel
  a-unfall@t-online.de www.ak-karosseriebau.de
Autolackiererei Jens Konieczny Schnittstraße 12 44653 Herne
  autolackiererei@jenskonieczny.de www.jenskonieczny.de
Heinrich Gubert GmbH Ernestinenstraße 77 45141 Essen
  kontakt@autogubert.de www.autogubert.de
Wolfgang Schramm In der Hagenbeck 30 45143 Essen
  office@wolfgang-schramm.com www.wolfgangschramm-essen.de
Oldtimercentrum Hattingen  An der Becke 9 45527 Hattingen
   oldtimercentrumhattingen@gmail.com www.oldtimercentrum-hattingen.de
Weyand GmbH Hubertusstr. 54 45657 Recklinghausen
  info@weyand-gmbh.com www.weyand-gmbh.com
Auto Hartwig GmbH Siemensring 51 47877 Willich
  info@auto-hartwig.de www.auto-hartwig.de
Taflan GmbH Waterstroate 28 48231 Warendorf
  mail@taflan.de www.taflan.de
Wiedemeier KFZ Hollich 167 48565 Steinfurt
 

info@lackprofi-wiedemeier.de

www.lackprofi-wiedemeier.de
Lackier- und Karosserie-Zentrum Resing e.K. Dreischkamp 14 48653 Coesfeld
  r.resing@t-online.de www.r-resing.de
Richter GmbH Lackierungen Dieselstraße 36 48653 Coesfeld
  info@richter-lackierungen.de www.richter-lackierungen.de
Werner Steinbreder GmbH Galbrinkstr. 11 49326 Melle
  info@karosseriebau-steinbreder.de www.steinbreder.de
Schmitt & Thelen GmbH Am Giezenbach 28 50374 Erftstadt
  kontakt@schmitt-thelen.de www.schmitt-thelen.de
Classic Racing Cars Lindenerstr. 123 52146 Würselen
  info@crc-po.de www.crc-po.de
Hörter GmbH Borsigstr. 31 52525 Heinsberg
  info@hoerter-gmbh.de www.hoerter-heinsberg.de
Magdalinski Karosseriebau OHG Hauptstraße 297 53347 Alfter-Witterschlick
  magdalinski@netcologne.de www.magdalinski-ohg.de
Kfz-Service Gapri GmbH & Co. KG Kölner Straße 50 53489 Sinzig
  kfz-service@gapri.de www.gapri.de
KLC Karosserie + Lackiercenter Rein-Sieg GmbH An der Burg Sülz 5 53797 Lohmar
  info@klc-rheinsieg.de www.klc-rheinsieg.de/
Richards Urbacher Straße 7 53842 Troisdorf
  info@richardsautolackiererei.de www.richardsautolackiererei.de
Autohaus Mertes GmbH Industriestraße 2 54597 Neustraßenburg
   info@autohaus-mertes.de  www.autohaus-mertes.de
Karosseriebau & Lackiererei Jürgen Felz  Keppentaler Weg 13  55286 Wörrstadt
   lackierereifelz@t-online.de  www.lackiererei-felz.de
Lackschmiede Jung Otto-Hahn-Straße 17-19 55435 Gau-Algesheim
  info@lackschmiede-jung.de www.lackschmiede-jung.de
Nalbach & Hinkel GmbH Allensteiner Str. 18 56566 Neuwied
  service@nalbach-hinkel.de www.nalbach-hinkel.de
Lackiererei Schneider Gewerbestr. 2 56729 Anschau
  info@lackiererei-schneider.de www.lackiererei-schneider.de
Fa. Werner Kesseler jun.
Karosseriebau / Lackiererei
Auf der Rottbitz 21 57614 Breibach
  info@karosseriebau-kesseler.de www.karosseriebau-kesseler.de/
EK-Fahrzeugtechnik GmbH Wittener Str. 144 58456 Witten
  info@ekfahrzeugtechnik.de www.ek-fahrzeugtechnik.de
Fahrzeuglackierung PÜR Theodor-Schwarte-Str. 61 59227 Ahlen
  info@puer-lack.de www.puer-lack.de
Stövesand Lackierei GmbH Dorfstraße 24 59269 Beckum-Vellern
  info@stoevesand.com www.stoevesand.com
Pulino GmbH Autolackiererei Handwerkerstr.8 59597 Erwitte
  pulino@t-online.de www.pulino-lackierungen.de
Riegelhof Karosseriebau  GmbH & Co. KG Erntestr. 10 60327 Frankfurt (Main)
  mail@riegelhof.de www.riegelhof.de
Büttner + Sohn Lack u. Karosserie Borsigstr. 20 64291 Darmstadt
  info@karosserie-lack-buettner.de www.karosserie-lack-buettner.de
Karosseriebau Infuso Höchster Str. 42 64747 Breuberg
  infuso@t-online.de www.infuso.de
ALK GMBH Daimlerstraße 42 68526 Ladenburg
  info@alk-gmbh.de www.alk-gmbh.de
Karosserie Dieruff GmbH  Chemnitzer Straße 5 70595 Stuttgart
  karosserie-dieruff@t-online.de www.karosserie-dieruff.de
Karosseriebau Koppenhöfer GmbH Max-Planck-Str. 1 71254 Ditzingen
  info@koppenhoefer-unfall.de www.koppenhoefer-unfall.de
Brosi Unfallreparaturen GmbH Teinacher Str. 43 71634 Ludwigsburg
  info@autolack-brosi.de www.autolack-brosi.de
Karosserie Hörsch Kiesäckerstr. 5 73547 Lorch
  hoersch@skerler.de www.karosserie-hoersch.de
HPI Karosserie und Lackierwerk GmbH Gottlob-Bauknecht-Straße 9 75365 Calw
  info@hpi-klw-calw.de www.hpi-klw-calw.de
Jensen Karosserie & Lack e.K. Bahnhofstraße 110 83224 Grassau
  info@jensen-classics.de www.jensen-classics.de
Hageneder Lackiererei Liebigstr. 8 84030 Landshut
  info@hageneder-lackiererei.de www.hageneder-lackiererei.de
Art + Design Works Ludwig-Dill-Straße 80 85221 Dachau
  pm@art-designworks.de www.art-designworks.de
Humbaur Karosserie Fachbetrieb Joseph-Gänsler Str. 16 86609 Donauwörth
  humbaur-gmbh@t-online.de www.humbaur-autoservice.de
Schrapel GmbH Allgäuer Str. 59 87700 Memmingen
  info@schrapel.de www.schrapel.de

Autolackiererei Ralf und Emil Mangold Gbr

Spitalweg 17

88326 Aulendorf

 

mangold-ralf@gmx.de

www.autolackiererei-mangold.de

Karosseriebau Schneider Kupferstr. 17 90478 Nürnberg
   info@schneider-karosseriebau.de www.schneider-karosseriebau.de
Karosserie- u. Lackzentrum Forchheim GmbH & Co. KG An der Lände 5 91301 Forchheim
  karla-forchheim@t-online.de www.karla-forchheim.de
Blach Lackierung GmbH Adalbert-Pilipp-Str. 52 91522 Ansbach
  info@blach.de www.blach.de
Kriszt Ritter-Tuschl-Str. 37 94501 Aldersbach
  info@kriszt-lackiererei.de www.kriszt.de
Wolfgang Feilner Lackiertechnik Max-Planck-Str. 22 A 95233 Helmbrechts
  lackiererei.feilner@t-online.de www.lackiererei-feilner.de
Ludewig Karosseriebau GmbH & Co. KG Gummistraße 20 95236 Kulmbach
  service@ludewig-lackierung.de www.ludewig-lackierung.de
Autolackierung Wicht Amselsteig 10 96135 Frensdorf-Reundorf
  info@auto-wicht.de www.auto-wicht.de
Schubert Karosserie + Lack GmbH   Rodacher Str. 52 96450 Coburg
  info@schubert-karosserie.de www.schubert-karosserie.de
Exclusive Car Design OHG Bernauer Str. 52 99091 Erfurt

 Junk.sebastian@googlemail.com

www.exclusivecardesgin.de

Meisterbetrieb Buder Karosserie u. Lackierung

Am Hög 3

99869 Westhausen
  autolackiererei-buder@t-online.de www.buder-24.de